Warum Schmerzmittel nicht die beste Wahl sind

Schmerzen an den Zähnen und im Mund können uns wirklich enorm belasten. Das liegt daran, dass unsere Zähne mit einer sehr hohen Anzahl empfindlicher Nerven ausgestattet sind, die sie mit unserem Gehirn verbinden. Kein Wunder also, dass Zahnschmerzen besonders wehtun können. Die Art der Zahnschmerzen variiert teilweise stark und hängt mit der Ursache der Symptome zusammen. Schmerzen bei warmen oder kalten Temperaturen können beispielsweise ein Hinweis auf freiliegende Zahnhälse sein, während ein pochender Schmerz darauf hindeutet, dass Karies bereits die Nervenenden erreicht hat. Wir erklären Ihnen, wieso Sie auf Schmerzmittel besser verzichten und lieber direkt einen Termin bei Ihrem Zahnarzt vereinbaren sollten.

Zahnschmerzen: Schmerzmittel überdecken die Symptome nur

Schmerzen sind ein wichtiges Warnsignal von unserem Körper. Deswegen ist es ratsam, auch bei milderen Zahnschmerzen schnell einen Termin zu vereinbaren und nicht erst auf Hausmittel und Tabletten zu setzen. Oft kündigen sich nämlich größere Probleme an, die man durch einen kleinen Eingriff schnell verhindern kann. Die Linderung der Symptome durch Schmerzmittel kann hingegen dazu führen, dass man die Dringlichkeit der Behandlung deutlich unterschätzt. Bakterien können so unbemerkt weiter Kiefer und Zahnfleisch angreifen und weitere Entzündungen verursachen.

Auch wenn der Zahnschmerz zeitweise von alleine abklingt, bedeutet dies nicht, dass z. B. eine Karies oder Parodontitis nicht mehr vorhanden sind. Im schlimmsten Fall ist etwa der Nerv bereits abgestorben und verursacht deswegen keine Schmerzen mehr. Statt also zu warten, dass sich die Angelegenheit von alleine regelt und der Zahn stark beschädigt wird, sollten Sie lieber direkt handeln und Ihren Zahnarzt aufsuchen.

Fazit: Bei Zahnschmerzen nicht zögern

Wie wir in diesem Beitrag festgestellt haben, verschwinden Erkrankungen der Zähne meist nicht von alleine. Vor allem, wenn die Zahnschmerzen in Kombination mit Schwellungen oder Fieber auftreten, sollten Sie noch am gleichen Tag in unsere Praxis kommen. Wir gehen den Ursachen der Schmerzen dann schnellstmöglich auf den Grund und kümmern uns um die fachgerechte Behandlung Ihrer Entzündung, Parodontitis, Karies oder anderer Beschwerden. Machen Sie sich keine Sorgen – unser Team ist für Sie da!

Übrigens: Um die Wartezeit in solchen Fällen so gering wie möglich zu halten, empfehlen wir Ihnen eine telefonische Ankündigung bei uns. Für besonders schwere Fälle haben wir montags bis freitags unsere Akutsprechzeiten eingerichtet: Zwischen 7:30 – 9:00 Uhr und 19:00 – 20:00 Uhr kümmern wir uns um akute Fälle und behandeln Schmerzpatienten kurzfristig. Kündigen Sie Ihren Besuch bitte dennoch vorab telefonisch an, um abzuklären, dass Ihnen kurzfristig geholfen werden kann.

Außerhalb unserer Öffnungszeiten steht außerdem ein zahnmedizinischer Notdienst zur Verfügung: www.zahnaerztekammernordrhein.de/#notdienst

Buchen Sie Ihre Zahnarzt-Termine einfach bequem vom Computer oder vom Smartphone aus. Über unser Terminbuchungstool Dr. Flex haben Sie die Möglichkeit, direkt die nächsten freien Termine zu sehen und direkt verbindlich zu reservieren.

online Termin vereinbaren