Prophylaxe

Kontrolluntersuchungen sind bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gleichermaßen wichtig. Sie geben Ihnen die Sicherheit, mögliche Zahn- und Zahnfleischschäden in einem sehr frühen Stadium festzustellen. Daher sollte eine Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt mindestens zweimal im Jahr stattfinden. Ziel ist es, durch Vorbeugung Ihre natürlichen Zähne so lang wie möglich erhalten.

Individualprophylaxe für Erwachsene

Um die eigenen Zähne gesund und schön zu erhalten, reicht die Zahnpflege zu Hause oft nicht aus. Denn Karies und Parodontitis treten besonders leicht da auf, wo die Zahnbürste nicht hinkommt. Der Konsum von zuckerhaltigen Speisen und Getränken fördert die Entstehung von Karies – die Selbstreinigungskräfte des Körpers sind nicht stark genug, um die für die Zähne schädlichen Säuren unschädlich zu machen.

Die Individualprophylaxe ist ein Vorsorge-Paket, das gezielt auf jeden einzelnen Patienten abgestimmt wird. Mit Hilfe eines Tests können Mund-Hygiene-Werte (Indizes) ermittelt werden, die zeigen, wie und an welchen Stellen im Gebiss ein Patient für Karies oder Parodontitis anfällig ist. Hinzu kommen unter anderem eine professionelle Zahnreinigung (PZR), Ernährungsberatung und Mundhygiene-Tipps.

Zur professionelle Zahnreinigung (PZR) gehört:

  • Entfernung harter und weicher Beläge (Zahnstein und Plaque)
  • Intensive Reinigung der Zahnoberflächen und besonders der Zahnzwischenräume
  • Entfernung von hartnäckigen Verfärbungen durch Tee, Kaffee, Rotwein und Nikotin
  • Politur aller Zahnflächen
  • Fluoridierung der Zähne
  • Aufzeigen von evtl. Mundhygienedefiziten

Kinder- und Jugendprophylaxe

Es ist allgemein bekannt, dass Eltern durch gesunde Ernährung einen Beitrag zum Wohlbefinden ihres Kindes leisten können. Weniger bekannt ist, dass auch eine gewissenhafte Mundhygiene der Eltern eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass ihre Sprösslinge gesunde Zähne behalten. Denn ohne es zu wissen, können Eltern Karies verursachende Bakterien an ihre Kinder übertragen – zum Beispiel durch ein Schlecken von Lutschern. Aber natürlich hängt es ebenso von der Mundhygiene im frühen Kindesalter und dem Immunsystem des Kindes ab. Daher bieten wir in unserer Praxis ein spezielles Vorsorgeprogramm an.

Innerhalb dieser Kontrolluntersuchung werden

  • die Kariesanfälligkeit untersucht und bestimmt
  • Tipps zur Verbesserung der Mundhygiene gegeben
  • Kindern und Eltern mögliche Krankheitsursachen erklärt
  • Wertvolle Hinweise für die tägliche Zahnpflege und zahngesunde Ernährung gegeben
  • Fluoridkonzentrate zum Schutz der Zähne auf den Zahnschmelz aufgetragen
  • Backenzähne zum Schutz gegen Karies versiegelt (Fissurenversiegelung).

8 Tipps für die richtige Zahnpflege bei Kindern

  1. Zum Schutz vor Karies und zur Härtung der Zähne nutzen Sie fluoridhaltige Zahnpasten.
  2. Gewöhnen Sie Ihre Kinder schon beim Durchbruch der Milchzähne an eine regelmäßige Zahnpflege. Empfehlenswert sind weiche, kleine Zahnbürsten und Kinderzahnpasta.
  3. Putzen Sie für eine optimale Reinigung der Zähne immer in derselben Reihenfolge, z. B. nach der KAI (Kaufläche, Außen, Innen)
  4. Putzen Sie mit Ihrem Kind gemeinsam die Zähne in kreisenden Bewegungen.
  1. Kontrollieren Sie nach jedem Putzen die Zähne Ihres Kindes.
  2. Hilfreich für die Eingewöhnung der Zahnpflege ist es, Ihre Sprösslinge beim Kauf der Zahnbürste selbst aussuchen und entscheiden zu lassen.Tipp: Elektrische Zahnbürsten, zum Beispiel mit Musik-Timer, sind besonders beliebt.
  3. Motivieren Sie die Kleinen mit Hörspielen, Musikkassetten und guten Kinderbüchern, die Kindern Lust auf Zähneputzen machen.
  4. Gewöhnen Sie Ihre Kinder schon früh an einen routinemäßigen Zahnarztbesuch

Buchen Sie Ihre Zahnarzttermine einfach bequem vom Computer oder vom Smartphone aus. Über unser Terminbuchungstool Dr. Flex haben Sie die Möglichkeit, direkt die nächsten freien Termine zu sehen und direkt verbindlich zu reservieren.

Online Termin vereinbaren