Parodontologie

Bei einer Parodontitis nisten sich Bakterien in den Zahnfleischtaschen ein. In der Folge zieht sich das Zahnfleisch zurück und die empfindlichen Zahnhälse werden sichtbar. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch sehr schmerzhaft. Bleibt die Parodontitis zu lange unbehandelt, greifen die Bakterien auch den Kieferknochen an. Dadurch verliert der Zahn seinen Halt im Kiefer und kann ausfallen.

Erste Anzeichen
für Parodontitis

Häufiges Zahnfleischbluten beim Zähneputzen, angeschwollenes Zahnfleisch, ungewöhnlich lange und empfindliche Zahnhälse sowie stetiger Mundgeruch sind Anzeichen, dass möglicherweise eine Parodontitis vorliegt. Wenn Sie eines oder mehrere der Symptome bei sich feststellen, sollten Sie möglichst schnell einen Termin vereinbaren. Durch eine rechtzeitige Behandlung kann sich das Zahnfleisch wieder vollständig erholen und ein Verlust des Zahnes vermieden werden.

Regelmäßige Prophylaxe
schützt Ihre Zähne

Der beste Schutz vor einer Parodontitis sind regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt. Durch die Entfernung von Zahnstein und eine professionelle Zahnreinigung nehmen wir den Bakterien den Nährboden. Zusätzlich vermessen wir die Tiefe der Zahntaschen, um bei Veränderungen direkt reagieren zu können.

Buchen Sie Ihre Zahnarzt-Termine einfach bequem vom Computer oder vom Smartphone aus. Über unser Terminbuchungstool Dr. Flex haben Sie die Möglichkeit, direkt die nächsten freien Termine zu sehen und direkt verbindlich zu reservieren.

online Termin vereinbaren