3D – Diagnostik
(DVT)

Digitale Volumentomographie

In unserer Praxis sorgt die 3D Diagnostik für eine detaillierte Diagnose. Mit Hilfe dieser Technik können wir unseren Patient:innen eine gesundheitsbewusste und zielführende Behandlung ermöglichen. Das Risiko für potenzielle Nachwirkungen sinkt durch die zielführende Planung von Beginn an.

Vorteile der DVT-Diagnostik

Im Vergleich zum herkömmlichen Computertomographie (CT) erzeugt das digitale Röntgenverfahren eine bis zu 20-mal geringere Strahlenbelastung. Durch dieses Verfahren wird eine 3D Darstellung des Kieferknochens und der Kieferhöhlen ermöglicht. Anders als bei normalen Röntgenaufnahmen, werden auch Nervenbahnen und innenliegende Erkrankungen dadurch komplett sichtbar. Die Vorteile beschränken sich jedoch nicht darauf, wir haben einige zur Übersicht:

Häufige Symptome bei
craniomandibulärer Dysfunktion

Nacken, Schulter, Rücken oder auch Kopf und Kiefer: Bei einer craniomandibulären Dysfunktion klagt der Patient über die unterschiedlichsten Schmerzen und Verspannungen. Durch die zahlreichen Symptome wird die Krankheit oft erst sehr spät erkannt. Darum empfehlen wir, bei einem der Symptome auch die CMD als Ursache in Betracht zu ziehen – nur so können wir Ihnen frühzeitig Linderung verschaffen. 

  • Geringe Strahlenbelastung

  • Dreidimensionale Darstellung des kompletten Kiefers

  • Präzise Planung, auch für komplizierte Stellen

  • Kurze Anwendungsdauer

  • Anwendung ohne enge Röhre

  • Sehstörungen
  • Schwindelattacken
  • Tinnitus
  • Nackenschmerzen und -verspannungen
  • Kopfschmerzen
  • Schulter- und Rückenschmerzen
  • Knackgeräusche bei Kaubewegungen
  • Schmerzen im Kiefergelenk
  • eingeschränkte Mundöffnung

Wann lohnt sich eine DVT?

Das Verfahren ist prinzipiell immer dann ratsam, wenn eine dreidimensionale Darstellung von Kiefer, Zähnen und ähnlichem für die weitere Therapie von Bedeutung ist. Eine umfassende Ausgangsdiagnostik kann in vielen Fällen sinnvoll sein, beispielsweise wenn der Zahnarzt folgendes vermutet:

  • Verdacht auf raumfordernde Problemstellen wie Zysten oder Tumore

  • Lokalisation verlagerter Zähne, die mit einem Röntgenbild nur zweidimensional erfasst werden können

  • Lokalisation empfindlicher Bereiche (bspw. Nerven)

  • Parodontologie (Parodontalerkrankungen)
  • Begutachten der Knochenstruktur, Wurzelfüllungen oder gebrochener Zähne (bspw. vor dem Einsetzen der Implantate)

Wir nehmen Ihnen die Ängste!
Alles aus einer Hand

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Ihre Gesundheit

In unserer Praxis sorgen wir dafür, dass jedes Zahnproblem schnell erkannt und bekämpft werden kann. Ob vor dem Einsetzen von Implantaten, bei der Weisheitszahnentfernung oder bei unklaren Beschwerden – die Volumentomographie (DVT) kann durch die entsprechende Aufnahme eine genau Planung im Vorhinein ermöglichen, und zwar millimetergenau. Insbesondere empfindliche und uneinsichtige Bereiche können durch die Untersuchung effektiv diagnostiziert werden.

Alles aus einer Hand

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten für Ihre Gesundheit

In unserer Praxis sorgen wir dafür, dass jedes Zahnproblem schnell erkannt und bekämpft werden kann. Ob vor dem Einsetzen von Implantaten, bei der Weisheitszahnentfernung oder bei unklaren Beschwerden – die Volumentomographie (DVT) kann durch die entsprechende Aufnahme eine genau Planung im Vorhinein ermöglichen, und zwar millimetergenau. Insbesondere empfindliche und uneinsichtige Bereiche können durch die Untersuchung effektiv diagnostiziert werden.

FAQ – Digitale Volumentomographie (DVT) bei Dr. Moroni

Häufig gestellte Fragen

Die DVT erfolgt direkt in unserer Zahnarztpraxis. Mit einer digitalen Röntgenaufnahme können wir Ihren Kiefer im 3D Modell darstellen. Durch diese detaillierte Ansicht von Kieferknochen, Kieferhöhlen und Zähnen können unsere Zahnärzte eine konkrete Diagnostik stellen und auch Behandlungsabläufe genauestens planen. Beispielsweise kann dadurch eine passgenaue Schiene hergestellt werden.
Bei einem DVT-Verfahren dreht sich eine Röntgen-Röhre um circa 180° um unsere Patient:innen. Ein Bilddetektor misst die auftreffenden Strahlen und erstellt daraus rund 4000 einzelne digitale Aufnahmen. Daraus kann der Computer dann ein virtuelles 3D-Objekt rekonstruieren.
Durch eine digitale Röntgenaufnahme (DVT) können wir sozusagen “hinter” den Zahn schauen. Der Kiefer und die Zähne können von allen Seiten betrachtet werden. Beispielsweise bei der Planung von Implantaten ist das von Vorteil, da unsere Zahnärzte genau sehen können, wie viel Knochen noch für das Implantat vorhanden ist.
Innerhalb einer Computertomographie (CT) können Querschnittsbilder von unterschiedlichen Körperregionen erstellt werden. Doch kann der Kiefer nicht ganzheitlich betrachtet werden, das CT gewährt nur den Blick von vorne auf die Knochenstruktur und die Zähne. Mit einem DVT kann jedoch ein ganzheitlicher Blickwinkel ermöglicht werden.
Eine digitale Röntgenaufnahme dauert in der Regel nur rund 20 Sekunden, während eine CT-Aufnahme deutlich länger braucht.
Ein Vorfilter in der Röntgen-Röhre filtert schädliche Röntgenstrahlung vorab heraus. Zusätzlich braucht die DVT-Technik aber auch nur eine 20x geringere Strahlenmenge als ein herkömmliches CT. Mit Hilfe einer Strahlenschutzschürze werden Sie während der Untersuchung vor den schädlichen Strahlen geschützt.
Wann eine Röntgenaufnahme nötig ist, richtet sich nach der individuellen Situation unserer Patient:innen. Beispielsweise kann eine hohe Anfälligkeit für Karies der Grund dafür sein, dass eine jährliche Untersuchung notwendig ist.
Eine digitale Volumentomographie kostet je nach Aufwand und Größe des Befundes ca. 150 bis 350 Euro. Gerne beraten wir Sie anhand Ihrer individuellen Situation.

In der Regel übernimmt die gesetzliche Krankenkasse keine Kosten für digitale Röntgenaufnahmen. Für weitere Finanzierungsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne in unserer Praxis. Weitere Infos finden Sie auch auf unserer Leistungsseite “0% Finanzierung”.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns an

Tel. 0228 66 77 32

Schreiben Sie uns

praxis@dr-moroni.de

Hier finden Sie uns

Schlesienstr. 9, 53119 Bonn
Wichtige Hinweise

Für das optimale Gelingen der Therapie sind wir auf Ihre Mitarbeit angewiesen. Schädigende Angewohnheiten wie Rauchen sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Außerdem bitten wir Sie, die tägliche Mundhygiene sorgfältig und nach zahnärztlicher Anweisung durchzuführen. 

Eine regelmäßige Prophylaxe ist die Grundvoraussetzung dafür, die Anzeichen der Erkrankung frühzeitig zu erkennen. Gerne erinnert unser Praxis-Team Sie im Rahmen unseres Recall-Systems daran, wenn die jährliche Prophylaxe-Untersuchung wieder ansteht. 

Und schon gewusst? Die Finanzierung der PA-Vorbehandlung wird zum großen Teil nicht durch die gesetzlichen Krankenkassen getragen. In einem ersten Vorgespräch finden wir gemeinsam mit Ihnen die bestmögliche Lösung für den weiteren Behandlungsverlauf.