So reagieren Sie richtig

Der Sommer ist da! Und damit auch ein vermehrtes Risiko für Zahnunfälle. Denn beim Planschen, Fahrradfahren oder Klettern kann es schnell mal passieren: Man fällt hin oder bekommt im Eifer des Gefechts plötzlich einen Schlag ab und schon ist ein Zahn abgebrochen, gelockert oder ganz ausgefallen. Jetzt gilt es schnell zu handeln, denn in vielen Fällen kann der Zahn gerettet werden.

Diese Zahnverletzungen sind möglich

Besonders bei Kindern und Jugendlichen kommt es oft zu Zahnverletzungen: Laut dem Bundesverband der Kinderzahnärzte erleidet jedes dritte bis vierte Kind bis zum 16. Lebensjahr einen Zahnunfall. Das ist auch kein Wunder, schließlich verbringen Kinder die meiste Zeit damit, herumzutoben. Gerade im Sommer, wo viel Zeit am Pool oder beim Freizeitsport in der Natur verbracht wird, ist das Risiko groß, zu fallen oder sich zu stoßen. Zu den möglichen Zahnunfällen zählen gelockerte, abgebrochene, herausgeschlagene, verschobene und hineingeschlagene Zähne. Je nach Unfallart unterscheiden sich die Behandlungsweise und die Schritte, die Sie nach dem Unfall vornehmen müssen.

Keine Panik nach einem Zahnunfall: So gehen Sie vor

Kommt es zu einem Unfall, ist es verständlich, wenn Panik aufkommt. Doch das Wichtigste ist, dass Sie Ruhe bewahren. Ein Zahnunfall ist eine zeitkritische Angelegenheit, sodass Sie möglichst fokussiert bleiben müssen. Wir haben das Vorgehen nach einem Zahnunfall für Sie in drei Schritte gegliedert, an denen Sie sich in einer derartigen Situation entlanghangeln können. Während unserer Sprechzeiten sind unsere Mitarbeiter natürlich auch direkt telefonisch für Sie da und beraten Sie gerne, wie Sie am besten vorgehen. Rufen Sie uns bei Zweifeln auf jeden Fall an, wir lassen Sie nicht alleine!

1. Erstversorgung: Der Unfall ist passiert. Atmen Sie tief durch und versuchen Sie, den Patienten zu beruhigen. Kümmern sie sich als Erstes um die grundlegende Versorgung. Blutet der Betroffene stark, geben Sie ihm ein Stofftaschentuch oder Mull, auf das er beißen kann. Hat der Betroffene zudem große Schmerzen, können Sie den Mundbereich von außen kühlen. Im Freibad ist beispielsweise verpacktes Eis meist schnell zur Hand, sodass Sie für eine erste Linderung sorgen können.

2. Zahn/-stück finden: Direkt nach der Erstversorgung suchen Sie nach dem verlorenen Zahnstück oder Zahn und versuchen, möglichst sofort einen Zahnarzt zu erreichen. Ein abgebrochener oder ausgeschlagener Zahn hat innerhalb der ersten 30 Minuten die besten Überlebenschancen. Wenn der Zahn nur gelockert ist, sich aber noch im Mund befindet, versuchen Sie, den Zahn so wenig wie möglich zu bewegen.

3. Transport zum Zahnarzt: Der Transport unterscheidet sich je nach Unfall: Ist lediglich ein Stück vom Zahn abgebrochen, können Sie dieses in einem Gefäß mit Wasser zu Ihrem Zahnarzt bringen. Ist der Zahn jedoch ganz ausgefallen, gestaltet sich der Transport etwas komplexer. Erst mal gilt hier: Den Zahn niemals an der Wurzel anfassen, sondern immer an der Krone. Auch wenn er dreckig ist, sollten Sie den Zahn auf keinen Fall selber reinigen, denn die Wurzel ist mit einer Vielzahl lebender Zellen bedeckt, die nicht beschädigt werden dürfen. Für den Transport eignet sich eine Zahnrettungsbox am besten. Da diese aber oft nicht vorhanden ist, hier unser Tipp: Legen Sie den ausgeschlagenen Zahn in kalte Milch.

In guten Händen: Ab jetzt übernehmen wir

Unser Team hat viele Jahre Erfahrung in der Behandlung von Zahnverletzungen und schafft im Praxisalltag immer Platz für Notfälle. Bitte machen Sie sich daher nicht zu viele Sorgen, denn oft beruhigt sich die Lage nach dem ersten Schock und eine erfolgreiche Therapie ist unter Beachtung des beschriebenen Vorgehens gut möglich. Wenn Sie so schnell wie möglich zu uns kommen und sich der Zahn in einem guten Zustand befindet, wächst er beispielsweise mit einer Wahrscheinlichkeit von fast 90 % wieder an. Zögern Sie also nicht, uns im Notfall zu kontaktieren. Wir sind für Sie da!

Außerhalb unserer Öffnungszeiten steht außerdem ein zahnmedizinischer Notdienst zur Verfügung: www.zahnaerztekammernordrhein.de/#notdienst

Buchen Sie Ihre Zahnarzt-Termine einfach bequem vom Computer oder vom Smartphone aus. Über unser Terminbuchungstool Dr. Flex haben Sie die Möglichkeit, direkt die nächsten freien Termine zu sehen und direkt verbindlich zu reservieren.

online Termin vereinbaren