Operative Weisheitszahnentfernung

Weisheitszähne sind die dritten Molaren (Backenzähne). Die meisten Menschen besitzen sie. Doch bei den wenigsten befinden sie sich innerhalb der Zahnreihe bzw. auf Höhe der Kauebene. Der Kiefer des modernen Menschen bietet oftmals gar keinen Platz für ein regelgerechtes Einstellen dieser Zähne. In vielen Fällen sind derartige Zähne aufgrund des Platzmangels vollständig im Knochen versteckt oder befinden sich nur zu einem Teil innerhalb der Mundhöhle.

Ob vollständig im Knochen verlagert oder teilretiniert, solche Zähne schädigen die zweiten Backenzähne, üben Druck auf die gesamte Zahnreihe aus, was zu Stellungsänderungen von Frontzähnen führen kann und stellen einen latenten Entzündungsherd dar, der das Entstehen großen Zysten und Vereiterungen begünstigen kann. Daher ist die operative Entfernung auch aus prophylaktischen Gründen oftmals anzuraten.